Cafeteria    Anfahrt    

Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Druckersymbol  

Wege in Ausbildung und Arbeit

 

Wege in Ausbildung und Arbeit

 

Zielgruppe

· Erwachsene, die in ihrem ursprünglichen Beruf nicht mehr arbeiten können und eine Neuausrichtung brauchen
· Jugendliche und erwachsene Flüchtlinge und Asylbewerber mit Interesse an einer Ausbildung im Bereich der Gesundheitsberufe
· Erwachsene Flüchtlinge, die in ihrem ursprünglichen Beruf nicht mehr arbeiten können und eine Neuaus-richtung brauchen
· Jugendliche und erwachsene Flüchtlinge, deren Sprachkenntnisse noch nicht ausreichend für eine Ein-
gliederung in den Arbeitsmarkt sind

 

Flüchtlingsbezug

Angesichts aktuell hoher Flüchtlingszahlen und teilweise guter (formaler) Qualifikation von Flüchtlingen bestehen echte Perspektiven, einen Beitrag zum Problem des Fachkräftemangels in der Gesundheitsbranche zu leisten.
Zugleich besteht für Flüchtlinge eine realistische Chance, eine wirtschaftlich auskömmliche Beschäftigung zu finden.


Obwohl auch die rechtlichen Voraussetzungen beim Zugang zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt verbessert wurden, verhindern oftmals sprachliche Defizite und ungenügende Vorbereitung den Weg dorthin. Dem wollen wir mit dieser Maßnahme abhelfen.

 

Ziele der Maßnahme

· Ermittlung und Förderung der sprachlichen und intellektuellen Fähigkeiten während der Theoriephase

· Vermittlung von Schlüsselkompetenzen, insbesondere Aspekte der kulturellen und sozialen Teilhabe

· Die Teilnehmer können innerhalb der praktischen Phase Einblick in verschiedene Bereiche der    Gesundheitsbranche erhalten.

· Den Teilnehmern wird der berufliche Einstieg bzw. Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt ermöglicht.

· Bereits vorhandene berufliche Qualifikationen werden genutzt bzw. ausgebaut.

· Die Teilnehmer sind in der Lage, deutsch zu kommunizieren und Fachausdrücke im Gesundheitswesen zu  verstehen und anzuwenden.

· Den Teilnehmern werden praktische Hilfen bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und bei der Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen gegeben.

· Die Teilnehmer haben die Möglichkeit durch Projekte, Exkursionen und erlebnispädagogische Tage die Kultur und die Region kennen zu lernen.

 

Struktur der Maßnahme

Die Theorie findet am Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG, die praktische Phase in Kliniken der SHG bzw. bei Kooperationseinrichtungen statt.

Theorieschwerpunkte

Die Theorie ist lernfeldorientiert und zielt auf eine eigenständige Handlungsfähigkeit der Teilnehmer ab. Vermittelt werden schwerpunktmäßig Inhalte der Pflege und der therapeutischen Berufe.

Die hohe anteilige Stundenzahl des Moduls „Fachsprache Deutsch“ vertieft bereits vorhandene Sprach-kenntnisse, stärkt die Teilnehmer innerhalb der Gesellschaft und fördert deren Integration. Ebenso sollen die Module „Soziale Kompetenz“, „Ethik“, „Kommunikation“, „Politische und soziale Struktur der BRD“ dazu beitragen, integrative Prozesse und das interkulturelle Verständnis zu fördern.

 

Praxis

Die praktische Phase definiert berufliche Handlungskompetenzen und Qualifikations-ziele. Insgesamt ist die Maßnahme prozessorientiert. Die Qualifikationsinhalte der Praxis – berufspädagogische Gestaltung von Arbeitszusammenhängen – und die Lernsituationen sind auf die betriebliche/institutionelle Realität aus-gerichtet. 

Durch Patenschaften, die Auszubildende der verschiedenen Ausbildungsfachrichtungen für die Teilnehmer übernehmen sollen, wird zudem die soziale Kompetenz aller Beteiligten gefördert. 

 

Finanzierung

Die Maßnahme ist über §45 SGB III, Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, zertifiziert und kann somit durch die regionalen Jobcenter finanziert werden.

Kontakt

Dominic Decker
Telefon: +49 (0) 6 81/87 009-77
Fax: +49 (0) 6 81/87 009-16
E-Mail: d.decker(at)sb.shg-kliniken.de

 

Claudia Thiel
Telefon: +49 (0) 6 81/87 009-24
Fax: +49 (0) 6 81/87 009-16
E-Mail: c.thiel(at)sb.shg-kliniken.de

Adresse

Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG
Konrad-Zuse-Straße 3a
66115 Saarbrücken

Infobroschüre

Wege in Ausbildung und Arbeit

Download als PDF (813 KB)